Test

Test Facebook Feed with GDPR setting „Automatic“ and plugin Boorlabs Cookie.

3 days ago

Anschluss von Bonsweiher an das Trinkwassernetz Mörlenbachs, Sperrung des „Schleichweges“ von Klein-Breitenbach nach Bonsweiher ab 01.Juni 2022 🚧👷Am 1. Juni beginnen die Bauarbeiten zum Anschluss des Ortsteils Bonsweiher an das Trinkwassernetz der Kerngemeinde Mörlenbachs. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Spätherbst dauern. Für den Zeitraum der Bauarbeiten wird der asphaltierte Verbindungsweg zwischen Klein-Breitenbach nach Bonsweiher und nach Groß-Breitenbach für den Verkehr gesperrt. Dieser Weg ist zwar nur für den landwirtschaftlichen Verkehr freigegeben, wird aber von zahlreichen Fahrzeugen als „Schleichweg“ genutzt. Der Mörlenbacher Ortsteil Bonsweiher / Juhöhe wird durch eigene Trinkwasserquellen und Hochbehälter mit Trinkwasser versorgt. Ein Anschluss an die Trinkwassergewinnungsanlagen der Kerngemeinde bestand bislang nicht, Bonsweiher stellt damit eine Inselversorgung dar.In den Sommern der Jahre 2019 und 2020 kam es infolge des hohen Verbrauchs bei zeitgleich geringerer Schüttung der Trinkwasserquellen zu Versorgungsengpässen in der Trinkwasserversorgung des Ortsteils.Zur Kompensation der Versorgungsengpässe in Bonsweiher wird jetzt eine (Pump-)leitung und vom Hochbehälter Tröselbach bzw. Steinböhl (Versorgungszone Kerngemeinde) über die Pumpstation / Druckerhöhungsanlage Klein-Breitenbach durch ein Waldgebiet und entlang des asphaltierten landwirtschaftlichen Verbindungsweges in das Ortsnetz Bonsweiher gebaut. Die neue Leitung hat eine Länge von ca. 640m.Dem Bau dieser Leitung waren Prüfungen zur Erschließung neuer Trinkwassergewinnungsanlage in der Gemarkung Bonsweiher vorangegangen, die allerdings bei keiner der möglichen Standorte eine ausreichende Grundwasserergiebigkeit erbrachten.Durch den so entstehenden Netzschluss könnten weite Bereiche des Ortsnetzes Bonsweiher von der Kerngemeinde aus versorgt und die Gewinnungsengpässe in der Versorgungszone Bonsweiher abgefangen werden. Die Verbindungsleitung knüpft an bereits vorhandene Strukturen des Versorgungsgebiets in der Kerngemeinde an und nutzt so Großteile der bereits bestehenden Infrastruktur. #gemeindemörlenbach #mörlenbach #kreisbergstrasse #weschnitzal #Bonsweiher #Trinkwasser #trinkwasserversorgung #trinkwassernetz (mehr …)weniger anzeigen
View on Facebook

4 days ago

Eine wichtige Veranstaltung …Einladung zur Bürgerinformationsveranstaltung am 24. Mai 2022Sehr geehrte Mitbürgerinnen, sehr geehrte Mitbürger,hiermit lade ich Sie herzlich zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Gigabitausbau in Mörlenbach“, am Dienstag, 24. Mai 2022,um 19.00 Uhr in das Bürgerhaus Mörlenbach ein.Tagesordnung:1. Eröffnung und Begrüßung2. Vorstellung der Ausbaustrategie zum flächendeckenden Glasfaserausbau in Mörlenbach3. Vorstellung der konkreten Ausbauplanung• wie wird gebaut?• Bauzeitenplan – Wo geht es wann los?4. Vorstellung der Produkte durch ENTEGA Plus• Welche Bandbreiten gibt es?• Wie funktioniert der Wechsel von Kupfer auf Glas?• Wie funktioniert der Wechsel zur ENTEGA?5. Fragen- und AntwortrundeBitte beachten Sie die geltenden Corona-Regeln.Wegen eines möglichen zeitnahen Baubeginns sind insbesondere die Bürgerinnen und Bürger der Ortsteile Mörlenbach-Mitte, Bonsweiher und Ober-Mumbach eingeladen.IhrErik KadeschBürgermeister#GemeindeMörlenbach #mörlenbach #kreisbergstrasse #bergstraße #odenwald #glasfaserausbau #ikbit #MörlenbachMitte #bonsweiher #OberMumbach #bürgerhaus Bonsweiher und Juhöhe (mehr …)weniger anzeigen
View on Facebook

1 week ago

Den achtsamen Gebrauch des Trinkwassers üben💦Das aktuelle Frühsommerwetter lockt mit angenehmen Temperaturen ins Freie und vor allem in den eigenen Garten. Über den Genuss der aufblühenden Natur darf jedoch – wie in den vorherigen trockenen Jahren auch – die Gefahr einer möglichen Trinkwasserknappheit nicht unterschätzt werden. „Niemandem etwas vermiesen“„Auch wenn die Versorgungssicherheit sowie die vorgeschriebene Brandreserve dank zahlreicher Quellen und Brunnen aktuell noch gesichert ist, so hatte die langanhaltende Trockenheit in den letzten Jahren bereits spürbare Auswirkungen auf das Grund- und Quellwasserdargebot vor Ort. Die Niederschläge des vergangenen Winters konnten das Defizit zwar mindern, aber nicht vollständig kompensieren“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeindewerke. Mensch und Maschine arbeiten fortdauernd, um drastische Verbrauchsspitzen durch Gartenbewässerung, Poolfüllungen und andere Freizeitaktivitäten abdecken zu können. Gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern zeigen sich die Mörlenbacher Wasserversorger verständnisvoll: „Die sommerlichen Temperaturen an den langen Wochenenden in Kombination mit geschlossenen oder eingeschränkten Bademöglichkeiten verleitet natürlich geradewegs dazu, sich beispielsweise mit einem Pool im eigenen Garten ein wenig Abkühlung zu verschaffen. Das möchten wir auch niemandem vermiesen.“ Dennoch sei gerade jetzt ein selbstkritisches Hinterfragen des eigenen Wasserverbrauchs höchst angebracht, denn mitunter sind an besonders heißen Tagen Mehrverbräuche von bis zu 50% gegenüber dem Jahresdurchschnitt zu verzeichnen. Die größeren Entnahmemengen seien sehr auffällig und sollten sich sicherheitshalber nicht weiter verstetigen, da sich das vorhandene Grundwasserdargebot der gesteigerten Nachfrage weder anpassen kann noch wird.👉Sensibilisieren statt maßregelnDie Gemeindewerke schreiben: „Wir möchten unsere Mitbürger bitten, ihre Poolfüllungen bei uns anzumelden. Natürlich wird niemandem die private Abkühlung verwehrt, je eher wir jedoch über die zu erwartenden Verbräuche Bescheid wissen, umso besser können wir hierauf reagieren. Wir sind überzeugt, dass mit dem Engagement aller Beteiligten die Situation gemeistert werden kann und vertrauen hier auf das Verständnis der Mörlenbacher.“ Es geht der Gemeinde also nicht darum, pauschal zu verbieten oder zu maßregeln. Vielmehr möchte man sensibilisieren und gemeinsam mit den Mitbürgern das Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig ein nachhaltiger Umgang mit dem kostbaren Gut Trinkwasser in Situationen wie dieser ist. So solle beispielsweise auch darauf geachtet werden, das bezogene Wasser entsprechend sorgsam zu behandeln.Verbrauch niedrig haltenWichtig sei: Jeder Griff zum Wasserhahn sollte in diesen Tagen bewusst geschehen und die Zweckdienlichkeit des Verbrauchs hinterfragen. „Der Trinkwasserverbrauch in Mörlenbach und all seinen Ortsteilen sollte in den Sommermonaten so gering wie möglich gehalten werden“, heißt es abschließend. Weitere Restriktionen seien zum gegenwärtigen Augenblick zwar nicht geplant, man beobachte und beurteile die Situation zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger Mörlenbachs jedoch fortlaufend.👉Die Gemeindewerke stehen den Bürgern in Sachen Wassersparen gerne beratend zur Seite. Zu erreichen sind sie per Mail unter 📩wasserversorgung@moerlenbach.de oder ☎telefonisch unter 06209/1500.#GemeindeMörlenbach #kreisbergstraße #bergstraße #odenwald #weschnitztal #mörlenbach #wassersparen #rücksicht #trinkwasser #sparsam #grundwasserschutz #wasserverbrauchsenken (mehr …)weniger anzeigen
View on Facebook